Boppard – der Rhein und ein Römerkastell

Beim Gang durch Boppard umspannt der Wanderer rund 2000 Jahre Stadtgeschichte. Die Römer haben ihre Spuren hinterlassen. Zwischen den Grundmauern ihres Kastells kann ich noch heute spazieren. Aus diesem Kastell, dessen bis zu drei Meter dicke Mauern bis ans Ufer des Rheins heranreichten, entwickelte sich die Altstadt von Boppard. Die kurfürstliche Burg ist noch heute ein beeindruckendes Bollwerk. Am beschaulichen Marktplatz liegt die Pfarrkirche St. Severus – und die kleinste Kneipe. An der Uferpromenade genieße ich das sanfte Dahingleiten des Stroms, während die Fähre nach Filsen übersetzt.

Der Rhein auf jefs-fotogalerie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.