Boltenhagen

Es geht nach Boltenhagen. Das Seebad ist nach Lübeck und Travemünde die dritte Station auf meiner Tour Richtung polnische Grenze. Kurz hinter Travemünde quere ich die ehemalige Grenze der DDR. Versteckt im Wald steht noch ein einstiger Wachturm der Grenzsoldaten. Damals hatten die Grenzer von ihm aus freie Sicht auf die Grenzanlagen und freies Schussfeld auf Grenzgänger, heute muss man ihn suchen. Die Natur hat ihn sich zurückgeholt. Nicht suchen muss man das Ostseebad Boltenhagen. Fünf Kilometer Sandstrand laden ein zum Schlendern, auch auf der hölzernen Strandpromenade.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.